Totgeschwiegene Kiesgrube in Schnepfau

Es gibt 180 Unterschriften, die durch einseitige Mundpropaganda gesammelt wurden, ohne dass sich jeder Einzelne vorher über das Projekt informiert hatte.

Die Information erfolgte lediglich durch die Unterschriftensammler, und so wurden Unwahrheiten an den Tag gebracht. Zu den Worten von Frau Erika Be

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.