Kinder in die ­Mitte!

Wir nehmen Bezug auf den Leserbrief von Frau Dr. Gertraud Weggemann (VN, 2. 7. 2014). Der dort geforderte Betreuungsschlüssel von 1:2 bei Babys (Kinder unter einem Jahr) wird bei Bedarf bereits umgesetzt, die emotionale Entwicklung der betreuten Babys in Vorarlberg ist somit gesichert.Derzeit werden acht Babys in Vorarlberg außerhäuslich betreut. Sechs davon bei Tageseltern mit Familienstruktur, zwei Babys werden weiters für einzelne Stunden pro Woche in „Zwergennestern“ betreut. Vorarlberg ist ein kinder- und familienfreundliches Land. Neben der finanziellen Unterstützung der Familien engagieren wir uns in enger Kooperation mit den Gemeinden für den weiteren Ausbau der Kinderbetreuung. Familien sollen selbst entscheiden können, ob sie ein Betreuungsangebot benötigen und welches. Die Familien können dabei zwischen mehreren Betreuungsmöglichkeiten wählen: Tageseltern, Spielgruppen, Kinderbetreuungseinrichtungen oder stundenweiser Betreuung in „Zwergennestern“. In allen Formen der Betreuung finden die Familien ein qualitativ hochwertiges Angebot mit individuell angepassten Betreuungsschlüsseln vor – wenn nötig ist der Betreuungsschlüssel 1:1. Das qualitativ hochwertige Angebot spiegelt sich gerade in Vorarlberg in einer sehr hohen Zufriedenheit der Familien wider.

MMag.a Karin Giesinger,

Familypoint, Land Vorarlberg, Landhaus, Bregenz

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.