Handlungsbedarf bei Mittelschulen

Im VN-Artikel vom 10. April 2014 wurde leider ein wichtiger Teil meiner Aussagen nicht wiedergegeben. Selbstverständlich gibt es auch im Bereich der Mittelschule Handlungsbedarf in Bezug auf den Übergang in weiterführende Schulen. Beurteilung und tatsächliche fachliche Kompetenzen müssen noch objektiver und nachvollziehbarer aufeinander Bezug nehmen. Dazu dienen Kompetenzraster in den Hauptgegenständen, die einzelne Teilbereiche genauer beschreiben und so eine einfachere Zuordnung von Beurteilung und Leistung ermöglichen. Schüler(innen) erhalten bei Leistungsüberprüfungen neben einer Ziffernnote auch eine differenzierte Rückmeldung über das Erreichen der Lernziele. Mit den Orientierungsarbeiten (www.orientierungsarbeiten.at) erhält die Lehrperson eine Rückmeldung über den Zusammenhang zwischen vergebener Note und tatsächlich erreichten fachlichen Kompetenzen. Im Landesvergleich sind die Leistungen zwischen Mittelschule und Gymnasien bei entsprechend vergleichbarer Beurteilung (vertiefte Allgemeinbildung) in einem hohen Maße deckungsgleich. Auch differenzierte Angebote, um Schüler(innen) gezielt auf weiterführende Schulen vorzubereiten, werden an vielen Mittelschulen bereits umgesetzt. Eine Herausforderung: Bei sinkenden Schülerzahlen wurden in den letzten Jahren gleich viele bzw. mehr Schüler(innen) in weiterführende Schulen aufgenommen, dass damit auch Schüler(innen) mit schwächeren Schulleistungen eine Chance erhalten, sich an einer weiterführenden Schule zu beweisen, stellt neue Anforderungen an alle Beteiligten. In dem von Landesrätin Bernadette Mennel initiierten Austausch zwischen den Schultypen werden wir uns mit dieser Thematik auseinandersetzen müssen.

Christian Kompatscher,

Bezirksschulrat Bregenz

Bahnhofstraße 12, Bregenz

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.