Die Studie zur Studie

Nachdem schon 2003 von der AG Zierl-Weibl-Pistecky eine Machbarkeitsstudie zur Verlegung der Bahntrasse vorgelegt wurde, wird jetzt erneut geprüft, und dies kostet den Steuerzahler wieder 90.000 Euro. Ist es wirklich notwendig, für die Bahnverlegung nochmals für eine Studie Steuergelder auszugeben,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.