Das Dichterfries am Feldkircher Bahnhof

Vor Kurzem musste ich jemanden am Bahnhof Feldkirch abholen. Dabei fiel mir das Band mit Vorarlberger Schriftstellern und Dichtern auf. Beim Durchlesen aller Namen stellte ich bedauernd fest, dass eine der wohl besten und markantesten Schriftstellerinnen, Natalie Beer, fehlt. Ich finde es bedauerlic

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.