Bei Erzkatholiken verpönt

von Christa Dietrich
Die Ausstellung zeigt auch mehrere Angelika-Romane und Zeitungsartikel.  

Die Ausstellung zeigt auch mehrere Angelika-Romane und Zeitungsartikel.  

Angelika Kauffmann wurde verehrt, vereinnahmt und abgelehnt. Eine Ausstellung dokumentiert es.

Schwarzach Sie blieb kinderlos, war zwei Mal verheiratet und entsprach als erfolgreiche Künstlerin nicht jenem Rollenbild, das zu ihrer Zeit den Frauen zugeschrieben wurde. Bei den Erzkatholiken in der Region fiel Angelika Kauffmann (1741-1807) deshalb einst durch. Daran konnte das Altarbild mit der

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.