St. Galler Festspiele zeigen Verdi statt Tschaikowski

Die St. Galler Festspiele starten am 24. Juni auf dem Klosterplatz.  Toni Suter

Die St. Galler Festspiele starten am
24. Juni auf dem Klosterplatz.  Toni Suter

St. Gallen Aufgrund des Kriegs in der Ukraine ändern die St. Galler Festspiele kurzfristig ihr Programm. Statt der Tschaikowski-Oper „Die Jungfrau von Orléans“ wird nun Giuseppe Verdis „Giovanna d’Arco“ gezeigt. „Angesichts des unvermindert anhaltenden Kriegsgeschehens im Osten Europas können wir es

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.