Wilde Antrittsproduktion mit Verdi

von Torbjörn Bergflödt
Tänzer im Mittelalterlook heizen das Geschehen im schrecklich schönen „Il trovatore“ auf.  oper/Rittershaus

Tänzer im Mittelalterlook heizen das Geschehen im schrecklich schönen „Il trovatore“ auf.  oper/Rittershaus

„Il trovatore“ unter neuem Generalmusikdirektor am Opernhaus Zürich und in fabulösem Mittelalterlook.

ZÜRICH Das Libretto ist zwar berüchtigt für seine Unglaubwürdigkeit. Die Komposition von Giuseppe Verdi aber enthält musikalische Perlen – und ist entsprechend beliebt. Die Antrittsproduktion von Gianandrea Noseda als neuer Generalmusikdirektor am Opernhaus Zürich gilt also einem verlässlichen Wiede

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.