Erotik in der Barockzeit, virtuos musiziert, witzig inszeniert

von Christa Dietrich
Grandiose „Idalma“ bei den Festwochen Alter Musik: Die Hüllen fallen nicht, die Musik offenbart dafür viel.  Festwochen/Birgit Gufler

Grandiose „Idalma“ bei den Festwochen Alter Musik: Die Hüllen fallen nicht, die Musik offenbart dafür viel.  Festwochen/Birgit Gufler

„Idalma“ entspricht einem Spartenfestival erster Güte.

iNNSBRUCK Dem Publikum neben dem Programmheft auch das Libretto anzubieten, ist eine nette Geste. „Idalma“ von Bernardo Pasquini, 1680 uraufgeführt, ist kein Werk, das man intus haben kann. So wie es die Festwochen der Alten Musik in Innsbruck auszeichnet, hat es Alessandro De Marchi überhaupt erst

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.