Zwischen Fantasie und Flunkerei

Heinrich Steinfest enttäuscht seine Fans nicht.

Roman Der Einsturz der Wiener Reichsbrücke im August 1976 erfolgte aus Materialermüdung, konnte nicht vorhergesehen werden und war gewissermaßen höhere Gewalt. Dachten alle. In „Die Möbel des Teufels“, dem neuen Krimi von Heinrich Steinfest, liest sich das freilich ganz anders. Der als Sohn österrei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.