„Das Tolle in der Region ist die Offenheit“

von Christa Dietrich

Intendantin Elisabeth Sobotka berichtet von Publikumszuspruch, Künstlerförderung, Kooperationen mit dem Burgtheater und mehr.

Bregenz Die Grenzen sind offen, die Besucher haben sich trotz der Sorgen, die die Pandemie mit sich bringt, nicht zurückgehalten und die Aufführungen sind sehr gut besucht. Erleichtert zeigt sich Intendantin Elisabeth Sobotka beim Gespräch zur Halbzeit der Bregenzer Festspiele. „Rigoletto“ auf dem S

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.