Festspiele realisieren Opernrarität „Siberia“

Nach „André Chénier“ auf der Seebühne produzieren die Bregenzer Festspiele wieder ein Werk von Umberto Giordano, und zwar 2022 im Festspielhaus.  vn/ps

Nach „André Chénier“ auf der Seebühne produzieren die Bregenzer Festspiele wieder ein Werk von Umberto Giordano, und zwar 2022 im Festspielhaus.  vn/ps

Bregenz Dass im Sommer 2022 Puccinis Oper „Madama Butterfly“ in der Inszenierung von Andreas Homoki auf die Seebühne kommt, ist längst bekannt. An sich war die Neuinszenierung für dieses Jahr geplant, doch Corona hat Verschiebungen des Programms verursacht. Auf dem See wird heuer die Wiederaufnahme

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.