Von Wolf Huber zum Protagonisten der Gegenreformation

von Christa Dietrich
Im Palais widmet man sich danach dem Fidelis.

Im Palais widmet man sich danach dem Fidelis.

Das Wolf-Huber-Projekt verweist auch auf die Zukunft des Palais Liechtenstein.

Feldkirch Seit diesem Wochenende ist die Ausstellung „500 Jahre Annenaltar. Wolf Huber und seine Zeit“ im Palais Liechtenstein in Feldkirch zu sehen. Wie nach der Präsentation der Exponate vor rund einer Woche berichtet, wird sie nicht als Kunst-, sondern als Wissensausstellung angepriesen. Die weit

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.