Kamerapreis für Film über Srebrenica-Massaker

Köln Die österreichische Kamerafrau Christine A. Maier wird für ihre Bildgestaltung des Spielfilms „Quo vadis, Aida?“ mit dem Deutschen Kamerapreis ausgezeichnet. Der Film zeigt den Kampf der Übersetzerin Aida um das Überleben ihrer Familie in der UNO-Schutzzone Screbrenica im Bosnienkrieg 1995. Die

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.