SOV bietet unter Leo McFall ein breitgefächertes Programm

Geschäftsführer Sebastian Hazod und Chefdirigent Leo McFall (per Video-Schaltung) präsentierten das Programm des Symphonieorchesters Vorarlberg. SOV/mathias

Geschäftsführer Sebastian Hazod und Chefdirigent Leo McFall (per Video-Schaltung) präsentierten das Programm des Symphonieorchesters Vorarlberg. SOV/mathias

Bregenz Das neue Programm des Symphonieorchesters Vorarlberg (SOV) spannt den Bogen vom französischen Hochbarock bis zur Neuen Musik aus Vorarlberg, von Jean Philippe Rameau bis Herbert Willi. Nach zahlreichen coronabedingten Absagen und Terminverschiebungen vollendet Stardirigent Kirill Petrenko im

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.