Kommentar

Walter Fink

„Sprich nur ein Wort“

Wir alle kennen diesen Satz aus der Liturgie der katholischen Kirche. Maximilian Lang hat ihn als Titel für sein Stück über Franz Michael Felder gewählt, das vor einer Woche beim Vorarlberger Landestheater uraufgeführt wurde. Ganz hat sich mir diese Wahl – wie auch anderes – nicht erschlossen. Weil

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.