„Es wäre extrem schade, wenn die Oper nicht mehr im Programm ist“

von Christa Dietrich

Kuges-Chef Werner Döring spricht von Verhandlungen mit der Theaterleitung und der Politik.

Bregenz Die Problematik hat sich von Jahr zu Jahr hingeschoben, hat sich schon unter den früheren Intendanten gezeigt oder reicht zurück bis in die Zeit, als das Vorarlberger Landestheater noch das privat geführte Theater für Vorarlberg war. Das Engagement von Christoph Eberle, dem damaligen Chefdir

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.