„Die Auflagen sind praxisfremd“

von Christa Dietrich
Quarta 4 Länder Jugendphilharmonie bei der Probenarbeit: Im Februar waren mehrere Konzerte geplant.  VN/RP

Quarta 4 Länder Jugendphilharmonie bei der Probenarbeit: Im Februar waren mehrere Konzerte geplant.  VN/RP

Christoph Eberle muss geplante Projekte mit der Jugendphilharmonie absagen.

Hittisau Das Programm mit Werken von Strawinsky und Piazzolla und einem Stück des jungen Vorarlbergers Raphael Brunner hätte sehr gut in den heuer sonst kaum bemerkbaren Fasching gepasst, aber es sollte nicht sein. Christoph Eberle musste sich entschließen, das nächste Projekt mit der Quarta 4 Länder Jugendphilharmonie abzusagen. „Die Auflagen der Regierung sind nicht erfüllbar, praxisfremd und kulturfeindlich“, begründet er den Schritt gegenüber den VN. Der namhafte Dirigent, der das Symphonieorchester Vorarlberg aufgebaut hat und nun als Initiator die grenzüberschreitend konzipierte Jugendphilharmonie leitet, bedauert die Absage, sah aber keine Möglichkeit der Durchführung einer geplanten Reihe von Konzerten vom 17. bis 20. Februar mit dem kleinen Orchester, der sogenannten Quarta ¼ Jugendphilharmonie, für die er bereits 29 junge Musikerinnen und Musiker verpflichtet hatte. „Die mussten wir schwersten Herzens wieder ausladen.“

Für Vereine nicht machbar

Man habe bis zuletzt gehofft und mit der Entscheidung zugewartet, die Enttäuschung sei groß, und für die Musizierenden sei das eine schwere Zeit, aber als privater Veranstalter, der auch auf Einnahmen angewiesen ist, musste man sich zur Absage entschließen. Eine terminliche Verschiebung um ein paar Wochen sei nicht möglich, weil es sich bei den Mitwirkenden zum Teil um Studierende handelt.

Die vor wenigen Jahren gegründete und als Verein eingetragene Quarta 4 Länder Jugendphilharmonie hat die Präsenz in der Öffentlichkeit so organisiert, dass jeweils im September ein Projekt in großer Besetzung mit einer Probenwoche und Aufführungen in den Ländern der Bodenseeregion organisiert wird. Jeweils im Februar erfolgen Auftritte in kleinerer Besetzung. Im vergangenen Jahr waren die Projekte mit Auftritten vor dem Frühjahrslockdown und einer Konzert­serie im lockdownfreien Fenster nach dem Sommer und mit gerade noch praktikablen Auflagen noch realisierbar. Was ihn jetzt behindert, erklärt Eberle mit der Tatsache, dass er die Besucherzahl noch deutlicher einschränken muss, dass die Musiker aufgrund der vermutlich andauernden Ausgangsverbote am Abend nur untertags auftreten können und mit der Ankündigung von Zugangstestungen. Das gesamte Paket an Bedingungen, das für ihn bei allen Vorsichtsmaßnahmen, die aufgrund der Pandemie zu treffen sind, den Anschein einer „Alibi-Aktion“ hat, führe zu Einnahmenverlusten bzw. zu Defiziten, die für das Unternehmen Quarta 4 nicht verkraftbar seien. „Die Hürden sind zu hoch“, es klinge wie ein Hohn, wenn die Regierung solche Bedingungen stellt und sagt: „Macht halt, ihr könnt ja spielen.“

Das für Februar geplante Programm mit der Eigenkomposition von Raphael Brunner wird daher um ein Jahr verschoben. Im Juni wird man, so es möglich ist, mit einem kleinen Programm mit Schubert-Werken auftreten, weil man seinen treuen Abonnenten einen Musikgenuss bieten möchte. Konzentrieren will sich die Quarta 4 dann auf das Herbstprogramm mit der 4. Symphonie von Mahler, die eine besondere Herausforderung darstellt. Man hofft, dass bis dahin wieder ein Kulturleben möglich ist, an dem die Leute mit Freude teilnehmen können. Christoph Eberle zeigt sich überzeugt, dass die Menschen Präventionsmaßnahmen mittragen, wenn sie nachvollziehbar sind. Das sei nun, wenn man etwa die derzeitige Situation in den Skigebieten im Vergleich zu den nun noch weiter verschärften Auflagen für Kulturveranstalter sieht, nicht der Fall.

„Die Einnahmenverluste aufgrund der Bedingungen der Regierung sind nicht verkraftbar.“

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.