aus der kulturszene

Das KHM präsentiert Tizians Frauen

Wien Im Rahmen der Altmeister-Serie im Herbst konzentriert sich das Kunsthistorische Museum in Wien anhand von rund 60 Gemälden aus internationalen Sammlungen auf die Darstellung der Frau im Werk von Tizian und seiner Zeitgenossen Jacopo Tintoretto, Paolo Veronese, Paris Bordone und Lorenzo Lotto. Es handelt sich um die glanzvollste Sonderausstellung im Programm des Jahres 2021.

 

Bundestheater spielen an Wochenenden

Wien Nach Beratungen der Leiter der Bundestheater steht fest, dass es im Burgtheater, in Staatsoper und Volksoper einen eingeschränkten Spielbetrieb geben wird, jedoch nur an Freitagen und Wochenenden. Gestartet wird am 22. Jänner.

 

Rekorde für Moser, Lassnig und Rainer

Wien Das teuerste Los des Jahres im Auktionshaus im Kinsky war Koloman Mosers Gemälde „Feldeinsamkeit“ aus 1912/13, das nach einem Bieterstreit einen Preis von 960.000 Euro einbrachte. „Hortensien (aus Grafenegg)“ von Olga Wisinger-Florian erzielte mit 576.000 Euro einen Rekordpreis für die Künstlerin. Bei den Zeitgenossen erzielten Arbeiten von Arnulf Rainer und Maria Lassnig vergleichsweise hohe Preise.

<p class="caption">Erreichte einen Rekordwert: Koloman Mosers Gemälde „Feldeinsamkeit“.  imkinsky</p>

Erreichte einen Rekordwert: Koloman Mosers Gemälde „Feldeinsamkeit“.  imkinsky

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.