Keine Neujahrskonzerte, Premieren werden erneut verschoben

Die ersten Neujahrskonzerte in Vorarlberg wurden bereits abgesagt, nun trifft es alle und eine Verschiebung ist leider auch nicht möglich.  sams

Die ersten Neujahrskonzerte in Vorarlberg wurden bereits abgesagt, nun trifft es alle und eine Verschiebung ist leider auch nicht möglich.  sams

Lockdown-Lockerung lässt geplante KUB-Öffnung zu und belastet Theater- und Musikszene enorm.

Bregenz, Dornbirn „Wir werden das Museum am ersten möglichen Tag öffnen“, versichert Werner Döring, Geschäftsführer der Kulturhäuser Betriebsgesellschaft (Kuges). Das Vorarlberg Museum darf den Menschen somit ab dem kommenden Feiertag wieder die Begegnung mit Erbaulichem sowie Weiterbildung anbieten. Trotz erprobter Präventionsmaßnahmen mit absolut kontaktfrei konzipierten Besucherleitsystemen war das aufgrund der Coronaverordnungen seit Anfang November untersagt.

Das dem zeitgenössischen Schaffen gewidmete Kunsthaus Bregenz korrespondiert mit seiner Planung nun quasi mit den Lockdown-Lockerungen, denn in der kommenden Woche ist die Eröffnung der Ausstellung mit Arbeiten von Jakob Lena Knebl und Ashley Hans Scheirl geplant. Mit dem Landestheater, dem dritten Betrieb, für dessen wirtschaftliche Gebarung Döring Sorge zu tragen hat, bildet die Kuges ab, was die neuen Verordnungen bedeuten: Veranstaltungen und Aufführungen vor Publikum sind bis 7. Jänner verboten, Ausstellungshäuser dürfen zu Besichtigungszwecken demnächst betreten werden. Die verlängerte Theaterschließung schmerze, komme aufgrund der Beobachtungen in Deutschland aber nicht völlig unerwartet, meint Döring. Dass der Umsatzersatz im Dezember allerdings nur noch zu 50 Prozent erfolgen soll, werde das Budgetloch des Theaters weiter vergrößern.

Hoffnung auf achtsames Verhalten

Für die beliebten Neujahrskonzerte steht das Aus fest. Nach der Absage der Konzerte in Götzis, wird nun in Dornbirn bestätigt, dass es keine Möglichkeit gibt, diese im Jänner nachzuholen. Während das Landestheater fast alle stornierten Premieren zwischen Jänner und Juni realisieren will, plant auch das Theater Kosmos ambitioniert. Laut Theaterleiter Hubert Dragaschnig will man 2021 einen Spielplan in gewohntem Umfang anbieten. Dragaschnig hofft inständig, dass sich die Menschen nun bei der Öffnung der Geschäfte so verhalten, dass es nicht zu vermehrten Ansteckungen kommt. VN-cd

„Im Sinne der Solidargesellschaft wünsche ich mir, dass die Einkaufenden achtsam vorgehen.“

„Die Ausstellungen werden geöffnet, die Einnahmenverluste beim Theater sind sehr hoch.“

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.