Wichtigster Akteur im Kunstjahr

Themen wie Kolonialismus und Rassismus haben ganz neue Dringlichkeit bekommen.

Themen wie Kolonialismus und Rassismus haben ganz neue Dringlichkeit bekommen.

Black-Lives-Matter-Bewegung hat auch Auswirkungen auf Kultureinrichtungen.

Berlin Die internationale Menschenrechtsbewegung Black Lives Matter ist nach Einschätzung des Kunstmagazins „Monopol“ der wichtigste Akteur des laufenden Kunstjahres. „Die neuen Emanzipationsbewegungen infolge von Black Lives Matter haben es geschafft, die Themen Kolonialismus und Rassismus nicht nu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.