Mehr als ein typischer Bauerngarten

Egon Schiele: „Blühende Malven vor Hauswand aus Bregenz“, Ölgemälde auf Karton, 1907.  privatsammlung wien, Foto: Sagmeister

Egon Schiele: „Blühende Malven vor Hauswand aus Bregenz“, Ölgemälde auf Karton, 1907.  privatsammlung wien, Foto: Sagmeister

VN-Bildbetrachtung: Ein frühes Werk von Schiele führt direkt nach Bregenz.

Bregenz Dass Egon Schiele (1890-1918) im Jahr 1912 länger in Bregenz weilte, steht fest. Der Aufenthalt ist durch einige Arbeiten belegt und bedeutete für den jungen Künstler auch eine Flucht aus Neulengbach. Dort wurde ihm die Entführung eines Mädchens vorgeworfen. Die Anschuldigung erwies sich als

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.