Politisches Drama eröffnet Filmtage

Hof Mit dem Drama „Und morgen die ganze Welt“ haben die als Talenteschmiede geltenden Hofer Filmtage begonnen. „Der Film ist für mich starkes, wichtiges und vor allem aktuelles Kino“, erklärte der künstlerische Leiter Thorsten Schaumann. Julia von Heinz setzt damit ein Statement gegen Populismus. Ei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.