Aus der Unterleibsperspektive eines berühmt gewordenen Ritters

von Christa Dietrich
Die politisch aufgeheizten wie sexualisierten Szenen haben durchaus Witz.

Die politisch aufgeheizten wie sexualisierten Szenen haben durchaus Witz.

„Geld, Parzival“, der Uraufführung am Vorarlberger Landestheater, lässt sich dennoch einiges abgewinnen.

Bregenz Was Parzival oder eben Parsifal betrifft, sind vor allem Wagnerianer ziemlich abgehärtet. Die Geschichte um mittelalterliches Gralsrittertum und Artusgesellschaft bringen Musikfreunde halbwegs auf die Reihe, sie haben auch schon mannigfaltige Deutungen und skandalisierte Aufführungen durch-

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.