Festspiele als „Gang auf dünnem Eis“

Präsidentin Rabl-Stadler und Intendant Hinterhäuser.  APA/Festspiele

Präsidentin Rabl-Stadler und Intendant Hinterhäuser.  APA/Festspiele

Salzburger präsentieren spezielles Programm um 41,6 Millionen Euro.

Salzburg „Es ist Neues dabei und eine Zusammenfassung von dem, was wir geplant hatten“, umriss Intendant Markus Hinterhäuser das neue Programm für die Salzburger Festspiele. Sowohl im Schauspiel als auch in der Oper würden aber die Produktionen, die heuer Corona-bedingt ausfallen, im kommenden Jahr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.