Den Ohren nach am Fluss entlang

von Ariane Grabher
Müller hat das Gewässer als Lebensraum und Energiequelle stückweise erwandert.

Müller hat das Gewässer als Lebensraum und Energiequelle stückweise erwandert.

Evamaria Müller erarbeitet als Comeback-Stipendiatin eine Soundinstallation an der Ill.

BREGENZ. Eine akustische Reise stromabwärts der Ill entlang unternimmt derzeit Evamaria Müller. Als „Heimkehrerin“ auf Zeit ist die gebürtige, seit 13 Jahren in Wien lebende Vorarlbergerin die erste Künstlerin, die im Rahmen des neu geschaffenen Comeback-Stipendiums – einer Kooperation von Land, Sta

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.