VN-Interview. Günther Fetz (82), Organist, Cembalist, Ensembleleiter

„Ich machte einfach ­konsequent mein Ding“

von Fritz Jurmann
Günther Fetz: „Improvisieren war für meine Musikerexistenz fast lebensnotwendig.“  JU

Günther Fetz: „Improvisieren war für meine Musikerexistenz fast lebensnotwendig.“  JU

Nach unzähligen Auftritten im In- und Ausland wird Günther Fetz erneut ins Konzertleben einsteigen.

LOCHAU Günther Fetz ist als Organist und Cembalist eine der prägendsten Musikerpersönlichkeiten Vorarlbergs und zugleich an großen Orgeln und in wichtigen Konzertsälen der Welt zu Hause. Er wird nun bei einem Projektkonzert in Schoppernau den Orgelpart seiner „Missa Lindaviensis“ übernehmen.

 

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.