Getanzt wird erst wieder im Herbst

Das komplette Festival Bregenzer Frühling wird um einige Monate verschoben.

Bregenz Es hat sich abgezeichnet und nun steht es fest: Aufgrund der Beschränkungen und Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit Covid-19 kann das Festival Bregenzer Frühling nicht wie geplant von März bis Mai 2020 stattfinden. Die erste Aufführung wurde bereits abgesagt, die zweite sollte Anfang April stattfinden und kann somit auch nicht realisiert werden. Tanzbegeisterte Menschen müssen jedoch dieses Jahr nicht auf das Angebot verzichten, heißt es vonseiten der Stadt Bregenz, denn alle geplanten Aufführungen werden in den diesjährigen Herbst verschoben.

Aktionstheater ist auch betroffen

Im Moment koordiniert die Kulturabteilung der Landeshautstadt die neuen Termine im Festspielhaus. Sobald diese fixiert sind, werden sie umgehend veröffentlicht, heißt es. Alle für das Frühjahr gekauften Tanzpässe und Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Betroffen von der Verschiebung ist indirekt auch das Aktionstheater Ensemble unter Martin Gruber. Geplant war die Uraufführung des Stücks „Bürgerliches Trauerspiel“ in Kooperation mit dem Landestheater in Linz. Die Bregenz-Premiere war ursprünglich für den 20. Mai vorgesehen. Auf Anfrage der VN erklärte Martin Gruber, dass aufgrund der behördlichen Auflagen derzeit keine Probenarbeiten möglich sind. Die Proben nach Lockerung der Auflagen im Schnelldurchlauf zu absolvieren, erachtet er als unverantwortlich. Die Uraufführung werde somit im Juni oder ebenfalls im Herbst erfolgen. VN-cd

Artikel 102 von 114
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.