Goldener Bär für Iraner Mohammed Rassulof

Sandra Wollner erhielt einen Preis für „The Trouble With Being Born“.  berlinale/Weiss

Sandra Wollner erhielt einen Preis für „The Trouble With Being Born“.  berlinale/Weiss

Spezialpreis der Berlinale geht an Österreicherin Sandra Wollner.

Berlin, Wien Das Episodendrama „Es gibt kein Böses“ des Iraners Mohammed Rassulof wurde mit dem Hauptpreis der Internationalen Filmfestspiele in Berlin ausgezeichnet. Rassulof erzählt darin vier Geschichten, die sich mit der Todesstrafe im Land befassen. Die Berlinale zählt neben Cannes und Venedig

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.