An Wiener Bühnen. "Urfaust / FaustIn and out" am Volkstheater

Das Weibliche wird weggesperrt

Szene aus „Urfaust/FaustIn and out“ von Goethe/Jelinek.  Volkstheater/Ch. Mies

Szene aus „Urfaust/FaustIn and out“ von Goethe/Jelinek.  Volkstheater/Ch. Mies

Berenice Hebenstreit kreuzt Goethes „Urfaust“ mit Jelineks „FaustIn and out“.

Wien, Bregenz Elfriede Jelinek hatte den 2008 aufgedeckten Am­stettener Kriminalfall um Josef F., der seine Tochter in einem Kellerverlies einsperrte und mit ihr sieben Kinder zeugte, zum Anlass für ihren Text genommen. Bei der Uraufführung 2012 in Zürich wurde auf der Bühne Goethes „Faust“ gespielt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.