Aus der Kulturszene

Erfolge für Österreich bei Max-Ophüls-Preis

Wien, Saarbrücken Mehrere Auszeichnungen haben österreichische Spielfilme beim 41. Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken eingeheimst. Allen voran erhielt die Grazerin Johanna Moder für die Gesellschaftssatire „Waren einmal Revoluzzer“ den Preis für die „Beste Reg

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.