„Große Ehre“ für Andris Nelsons

Wien Für den lettischen Dirigenten Andris Nelsons ist sein erstmaliger Auftritt als Dirigent des Wiener Neujahrskonzert eine Kombination aus „extremer Freude“ und „großer Ehre und Verantwortung“. Das sagte er am Freitag im Vorfeld des Klassik-Großereignisses am 1. Jänner im Musikverein. Daniel Frosc

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.