VN-Interview. Harald Schele ist Tubist beim Symphonieorchester Vorarlberg und bei Sonus Brass

„Die Tuba ist ein sanfter Riese“

von Ulrike Längle

Der Klang dieses Instruments hat Harald Schele schon als Kind fasziniert.

Lochau Harald Schele, geb. 1972 in Leutkirch im Allgäu, begann erst mit vierzehn mit der Tuba und wurde, wie vorher schon als Trompeter, mehrfach Preisträger beim Wettbewerb Jugend musiziert. Er spielte u. a. in der Stadtkapelle Wangen und beim Sinfonischen Jugend-Blasorchester Baden-Württemberg. 19

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.