Sensibler Film über verpasste Chancen

Laras (Corinna Harfouch) Beziehung zu ihrem Sohn ist zerbrochen. Pathé Films

Laras (Corinna Harfouch) Beziehung zu ihrem Sohn ist zerbrochen. Pathé Films

„Lara“ handelt von einem besonderen Mutter-Sohn-Verhältnis.

Drama Liebe kann wunderschön sein – und gefährlich. So wie im Mutter-Sohn-Drama „Lara“. Nach seinem gefeierten Debüt „Oh Boy“ legt Jan-Ole Gerster nun seinen zweiten Kinofilm vor. Corinna Harfouch spielt darin eine Mutter, die um die Liebe und Aufmerksamkeit ihres Sohnes ringt. Der ist Konzertpianis

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.