AN DEN BÜHNEN DER REGION. „Früchte des Zorns“ am Schauspielhaus Zürich

Poptheatralisch aufgebrezelt, ironisch gebrochen

von Torbjörn Bergflödt
Roman-Klassiker „Früchte des Zorns“ wurde von Christopher Rüping für die Bühne adaptiert.  Schauspielhaus/Aubry

Roman-Klassiker „Früchte des Zorns“ wurde von Christopher Rüping für die Bühne adaptiert.  Schauspielhaus/Aubry

John Steinbecks Roman wird gekonnt, doch auch etwas trashig auf die Bühne gehievt.

Zürich Nicolas Stemann und Benjamin von Blomberg heißt das Tandem, das inzwischen das Schauspielhaus Zürich leitet. Als einer von sieben Hausregisseuren hat der unlängst von der Zeitschrift „Theater heute“ zum Regisseur des Jahres gekürte Christopher Rüping seine erste Neuinszenierung gezeigt.

Rüping

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.