AN DEN BÜHNEN DER REGION. „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ von Helmut Lachenmann am Opernhaus Zürich

Von seelischer Vereisung

von Torbjörn Bergflödt
Szene aus „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ von Helmut Lachenmann, choreografiert von Christian Spuck.  Opernhaus/Batardon

Szene aus „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ von Helmut Lachenmann, choreografiert von Christian Spuck.  Opernhaus/Batardon

Das Andersen-Märchen wird zu einem alle Sinne ansprechenden Raumklangtheater.

ZÜRICH Das Opernhaus Zürich ist für seine Repertoirebreite bekannt. Und da gibt es auch Platz für Risikobehaftetes, für sperrigere Kost – wie zum Beispiel eben jetzt für „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“. Wobei das 1997 in Hamburg uraufgeführte und vom Komponisten Helmut Lachenmann als „Musik mi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.