Eine fantastische Doppelbegabung

von Fritz Jurmann
Alexander Lonquich beim ersten Abo-Konzert der Saison mit dem Symphonieorchester Vorarlberg.  SOV/Dietmar Mathis

Alexander Lonquich beim ersten Abo-Konzert der Saison mit dem Symphonieorchester Vorarlberg.  SOV/Dietmar Mathis

Das SOV startete mit Alexander Lonquich als Klaviersolist und Dirigent in die neue Saison.

FELDKIRCH Zum Start der neuen Konzertsaison gab es beim Symphonieorchester Vorarlberg ein Wiedersehen mit dem renommierten Deutschen Alexander Lonquich (59), einer fantastischen Doppelbegabung als Pianist und Dirigent. Man hatte ihn bereits 2012 in dieser Funktion im Saal des Konservatoriums bewunde

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.