Schriftsteller Werner Heiduczek verstorben

Leipzig Der 1926 in Oberschlesien geborene Heiduczek war Gymnasiallehrer und Dozent am Leipziger Herder-Institut und seit den 60er Jahren als freischaffender Schriftsteller tätig. Er starb im Alter von 92 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls in einer Klinik in Leipzig. Zu seinen bekannten Werken zählen insbesondere der Kurzroman „Mark Aurel oder Ein Semester Zärtlichkeit“ sowie „Die seltsamen Abenteuer des Parzival“ nach Wolfram von Eschenbach. Auch die Autobiografie „Die Schatten meiner Toten“ erfuhr große Beachtung. Heiduczeks Werke wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.