Da bleibt einem die Spucke weg

von Christa Dietrich

Noch nie war ein Seebühnenstück so spektakulär wie „Rigoletto“: Die Premiere lässt nur wenige Fragen offen.

Bregenz Hat er es mitgekriegt? Wem Puccinis „Turandot“ etwas zu statisch war und wer bei Bizets „Carmen“ bemerkte, dass etwaige neue Projektionstechniken derart ausgeschöpft wurden, dass man beinahe gleich einen Film abspulen könnte, der bekommt mit „Rigoletto“, für den sich die Bregenzer Festspiele

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.