Hier dürfen Männer weinen

Die Dimensionen auf der Seebühne sind immer eine Wucht, auch beim sehr bewegten "Rigoletto". Philipp Stölzl inszeniert die Oper in seinem Bühnenbild.

Die Dimensionen auf der Seebühne sind immer eine Wucht, auch beim sehr bewegten "Rigoletto". Philipp Stölzl inszeniert die Oper in seinem Bühnenbild.

Bregenzer Festspiele geben sich bei Probeneinblicken erfrischend feministisch.

Bregenz „Frauenmusik“ soll es geheißen haben, als „Don Quichotte“ von Jules Massenet im Jahr 1910 in Monte Carlo uraufgeführt wurde. Dass man abgesehen vom ärgerlichen Begriff Klänge als sentimental erachtete, galt nicht unbedingt als Lob. Das Werk steht zwar nicht übermäßig oft auf den Spielplänen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.