Statt am Schweigen zu ersticken

Judith W. Taschler erzählt eine Familiengeschichte.

Roman Als sie 10 Jahre alt war, nahmen die Eltern von Judith W. Taschler eine kambodschanische Flüchtlingsfamilie auf. Von den damaligen Erfahrungen inspiriert, hat die in Innsbruck lebende Linzer Autorin einen ungewöhnlichen Roman geschrieben: „Das Geburtstagsfest“ führt zurück in das grausame Regi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.