VN-Interview. Linus Barta (31), lebt als Maler in Berlin

Hausverbot

von Felix Holzer
In der aktuellen Ausstellung von Linus Barta werden hauptsächlich neue Arbeiten (Öl auf Papier) gezeigt. Sofia Velasquez

In der aktuellen Ausstellung von Linus Barta werden hauptsächlich neue Arbeiten (Öl auf Papier) gezeigt. Sofia Velasquez

Der aus Hard stammende Maler Linus Barta stellt im Bregenzer Kollektiv aus.

Bregenz Im Interview mit den VN erklärt Linus Barta seinen Schaffens­prozess, wie man im Kunstbetrieb Fuß fassen kann und woher sein Spitzname „Hausverbot“ stammt.

Wie kamen Sie zur Malerei?

Barta Ich war eigentlich immer am Zeichnen, schon als kleiner Junge. Als Jugendlicher habe ich

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.