Museum der Marte-Architekten vor Eröffnung

asdf ???

asdf ???

Krems, Feldkirch Die Eröffnung der neuen Landesgalerie Niederösterreich ist der bisher „wichtigste Tag“ in der Geschichte des 1993 von den Brüdern Bernhard und Stefan Marte gegründeten Architekturbüros. „Ein einzigartiges Projekt“, nennt Bernhard Marte die Aufgabe, zwischen der Kunsthalle Krems und der Schiffsanlegestelle an der Donau sowie vor dem Tor zur mittelalterlichen Stadtlandschaft von Stein ein Museum hinzustellen. Mit einem sich als tänzerische Skulptur in die Höhe schraubenden Pyramidensockel, dessen Fassade von 7.200 matt-silbergrauen Schindeln aus einer Zink-Titan-Legierung bedeckt wird, ist den beiden Vorarlberger Architekten, wie berichtet, ein einzigartiger Bau gelungen. Die Eröffnung steht kurz bevor. Am ersten März-Wochenende ist das Gebäude zu besichtigen. Erst einige Wochen später findet dann die erste Ausstellung statt.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.