Nicht platt und nicht banal, aber präsent

von Christa Dietrich
„Der große Marsch“ von Wolfram Lotz stand schon länger auf der Liste des Ensembles für unpopuläre Freizeitgestaltung.  Caro Stark

„Der große Marsch“ von Wolfram Lotz stand schon länger auf der Liste des Ensembles für unpopuläre Freizeitgestaltung.  Caro Stark

Ensemble zeigt Mechanismen in der Politik und auf der Bühne.

Dornbirn In Basel ging man so weit, dass man das Publikum rauswarf, dabei werden in „Der große Marsch“ des deutschen Autors Wolfram Lotz (geb. 1981) nicht die Zuschauer beschimpft. Wenn man von einem Angriff sprechen will, dann gilt er dem Theater selbst. Angewidert von den Kapitalismuskritik-Klisch

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.