An Bundesländerbühnen Mit „König Roger“ von Karol Szymanowski erinnert die Oper Graz definitiv an eine Bregenzer Festspielproduktion

Siehe da, auch Männer erweisen sich als lernfähig

von Christa Dietrich
„König Roger“ wurde 1926 uraufgeführt, im Jahr 2009 schuf Beate Vollack die Choreografie für die Bregenzer Festspiele, und nun für die Oper Graz.  Oper, Kmetitsch

„König Roger“ wurde 1926 uraufgeführt, im Jahr 2009 schuf Beate Vollack die Choreografie für die Bregenzer Festspiele, und nun für die Oper Graz.  Oper, Kmetitsch

Szymanowskis Klänge rufen starke Bilder wach, erst recht bei mehrmaliger Wiederentdeckung.

Graz, Bregenz Werke, die den Rahmen sprengen, doch immer wieder aufs Programm zu setzen und dabei auch eine längere Laufzeit vorzusehen, das zeichnet ein Opernunternehmen ebenso aus wie das vielzitierte, mit entsprechendem Wissen gepaarte gute Gespür bei der Besetzung von Stücken aus dem Repertoire.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.