„Fidelio“ zieht an

Dirigent Karsten Januschke unterstreicht den lyrischen Aspekt des Werks und Regisseur Henry Arnold stellt anhand von Beethovens einziger Oper „Fidelio“ einen Bezug zu Unfreiheiten in der digitalen Gegenwart her. Das Premierenpublikum im Bregenzer Kornmarkttheater hat, wie berichtet, positiv reagiert

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.