Farbiges Narziss-Fresko in Pompeji freigelegt

Neapel Archäologen in Pompeji haben erneut Kunstschätze voll „Liebe und Sinnlichkeit“ ans Tageslicht befördert: Nun wurde ein Fresko mit Narziss in der italienischen Ausgrabungsstätte freigelegt. Das Wandgemälde in dem Atrium eines Hauses zeigt auf leuchtenden Farben jenen Menschen aus der griechischen Mythologie, der sich in sein eigenes Spiegelbild verliebt. Der wissenschaftliche Leiter in Pompeji, Massimo Osanna, sprach von einer Umgebung, die „von dem Thema Lebensfreude, Schönheit und Eitelkeit“ geprägt sei. Am gleichen Ort hatten Archäologen vor Kurzem ein Fresko freigelegt, das Göttervater Zeus in Gestalt eines Schwans mit der nackten Königstochter Leda zeigt.

Die Stadt wurde im Jahr 79 nach Christus von der Asche des Vesuvs verschüttet. In letzter Zeit sind etliche neue Funde gemacht worden. Pompeji ist eine der berühmtesten archäologischen Stätten der Welt.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.