„Don Quichotte“ wird Oper im Festspielhaus 2019

bregenz Elf Wochen vor dem Start der diesjährigen Bregenzer Festspielsaison schreiten auch schon die Planungen für das nächstjährige Programm fort. Als Oper im Festspielhaus zeigen die Bregenzer Festspiele im Sommer 2019 Jules Massenets „Don Quichotte“. Die 1910 in Monte Carlo uraufgeführte „Comédie héroïque“ feiert am 18. Juli 2019 Premiere am Bodensee, es folgen zwei weitere Aufführungen.

Der selbsternannte „Ritter von der traurigen Gestalt“ gehört seit Jahrhunderten zu den faszinierendsten Gestalten der Weltliteratur. Auf der Opernbühne machte ihn der französische Komponist zum leidenschaftlich Liebenden. Die Stoffgrundlage schuf der spanische Schriftsteller Miguel de Cervantes Anfang des 17. Jahrhunderts.

Am Pult der Wiener Symphoniker steht Antonino Fogliani, der im heurigen Festspielsommer die musikalische Leitung von Carmen innehat. Für die Inszenierung zeichnet Mariame Clément verantwortlich. Sie arbeitet zum ersten Mal bei den Bregenzer Festspielen. Bühne und Kostüme entwirft Julia Hansen, ebenfalls erstmals bei den Bregenzer Festspielen zu Gast.

 Am 17. Juli 2019 eröffnet das Spiel auf dem See mit „Rigoletto“ die 74. Bregenzer Festspiele, derzeit sind insgesamt 25 Seebühnen-Aufführungen geplant. Die Bregenzer Festspiele 2019 finden vom 17. Juli bis 18. August 2019 statt.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.