Ein engagierter Streiter für die Erinnerung als Aufgabe

Jäckel hatte sich für das Mahnmal in Berlin stark gemacht.  Foto: AP

Jäckel hatte sich für das Mahnmal in Berlin stark gemacht.  Foto: AP

Deutscher Historiker und Holocaust-Forscher Eberhard Jäckel ist 88-jährig gestorben.

Stuttgart, Berlin. Eberhard Jäckel hatte sich zusammen mit der Publizistin Lea Rosh auch für die Errichtung eines Denkmals für die ermordeten Juden Europas in Berlin stark gemacht. Mit dem Tod Jäckels verliere die Bundesrepublik einen ihrer engagiertesten und wirkungsvollen Streiter für die Erinneru

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.