„Schau mich an, wenn ich mit dir rede“ trifft

Monika Helfers Roman ist auf der Liste der besten 20. Foto: VN

Monika Helfers Roman ist auf der Liste der besten 20. Foto: VN

Monika Helfer ist neben vier weiteren österreichischen Autoren für Deutschen Buchpreis nominiert.

Frankfurt/Main. (VN) Fünf Romane österreichischer Autoren sind heuer auf der Longlist für den renommierten Deutschen Buchpreis. Franzobel befindet sich mit „Das Floß der Medusa“, die Vorarlbergerin Monika Helfer mit „Schau mich an, wenn ich mit dir rede“, der Geschichte einer Patchworkfamilie, Birgit Müller-Wieland mit „Flugschnee“, Robert Prosser mit „Phantom“ und Robert Menasse mit „Die Hauptstadt“ auf der nun veröffentlichten Longlist. Auch bekannte deutsche Autoren wie Marion Poschmann, Sven Regener und Ingo Schulze sind nominiert. Insgesamt hat die Jury aus 200 vorgeschlagenen Titeln 20 Romane auf die Long­list gesetzt. Die Longlist sei der Versuch, die Vielfalt der aktuellen deutschsprachigen Literaturlandschaft zu spiegeln, sagte die österreichische Jurysprecherin Katja Gasser. „Eine der wichtigsten Fähigkeiten von Literatur ist das Weiten unserer Welt. Das ist in Zeiten, in denen sich die Blickwinkel mehr und mehr zu verengen scheinen, besonders wichtig.“ Gemeinsam sei den 20 Büchern, dass sie die Jury „gestochen und gebissen haben“.

Vorarlberger gut vertreten

Vorarlberger Autorinnen und Autoren sind seit Auslobung des hoch dotierten Preises sehr gut vertreten. Nachdem Arno Geiger im ersten Jahr gewonnen hatte, war Michael Köhlmeier mehrmals auf der Longlist und ein Mal auf der Shortlist, Eva Schmidt war im letzten Jahr mit „Ein langes Jahr“ auf der Shortlist unter den sechs besten Titeln. Auf die Longlist kamen auch Doris Knecht und Hans Platzgumer. Der diesjährige Sieger wird am 9. Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse verkündet. Die Auswahl trifft eine siebenköpfige Jury, die jedes Jahr neu besetzt wird.

Longlist Deutscher Buchpreis

» Mirko Bonne: Lichter als der Tag (Schöffling & Co Verlag)

» Gerhard Falkner: Romeo oder Julia (Berlin Verlag)

» Franzobel: Das Floß der Medusa (Paul Zsolnay Verlag)

» Monika Helfer: Schau mich an, wenn ich mit dir rede! (Jung und Jung Verlag)

» Christoph Höhtker: Das Jahr der Frauen (Weissbooks Verlag)

» Thomas Lehr: Schlafende Sonne (Carl Hanser Verlag)

» Jonas Lüscher: Kraft (C.H. Beck Verlag)

» Robert Menasse: Die Hauptstadt (Suhrkamp Verlag)

» Birgit Müller-Wieland: Flugschnee (Otto Müller Verlag)

» Jakob Nolte: Schreckliche Gewalten (Matthes & Seitz Verlag)

» Marion Poschmann: Die Kieferninseln (Suhrkamp Verlag)

» Kerstin Preiwuß: Nach Onkalo (Berlin Verlag)

» Robert Prosser: Phantome (Ullstein fünf Verlag)

» Sven Regener: Wiener Straße (Galiani Verlag)

» Sasha Marianna Salzmann: Außer sich (Suhrkamp Verlag)

» Ingo Schulze: Peter Holtz (S. Fischer Verlag)

» Michael Wildenhain: Das Singen der Sirenen (Klett-Cotta Verlag)

» Julia Wolf: Walter Nowak
bleibt liegen (Frankfurter Verlagsanstalt)

» Christine Wunnicke: Katie (Berenberg Verlag)

» Feridun Zaimoglu: Evangelio (Kiepenheuer & Witsch Verlag)

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.